Zwölfte Station - Herz-Jesu-Familie

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kreuzwegandacht
    
Zwölfte Station - Jesus stirbt am Kreuz

V: Wir beten dich an, Herr Jesus Christus, und preisen dich. A: Denn durch dein heiliges Kreuz hast du die Welt erlöst.

V: Der Herr hängt am Kreuze. Die Vorübergehenden und die Hohenpriester und Schriftgelehrten verspotten ihn. Er verzeiht dem Schächer und bittet für seine Peiniger. Um die neunte Stunde betet er mit lauter Stimme: Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen? Dann ruft er laut: Es ist vollbracht! Vater, in deine Hände empfehle ich meine Geist. Und er neigt sein Haupt und stirbt.

Er ist gehorsam geworden bis zum Tode,  A: ja, bis zum Tode am Kreuze.

V. Er ist geopfert worden, weil er es selber wollte. A: Und durch sein Blut sind wir alle erlöst.

V: Göttlicher Heiland, du hast dich ganz zur Sünde für uns dahingegeben, kein Leid und keine Qual gescheut, den Willen des Vaters zu erfüllen. Wir bringen dir uns selber im Leben und Sterben rückhaltlos zum Opfer da und beten: Herr, nicht wie ich will, sondern du willst. A: Wir wollen Nachahmer Gottes sein und wandeln in der Liebe, wie auch Christus uns geliebt und sich für uns als Opfergabe hingegeben hat. - Dreizehnte Station

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü