Ungeborene Kinder - Herz-Jesu-Familie

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Extraseite
Ungeborene Kinder
Kreuzweg der Ungeborenen

Das Titelbild zeigt ein Kind mit Nabelschnur im vierten Entwicklungsmonat. Es ist 10 cm groß. Man beachte die echt menschlichen Züge und die kleinen Händchen, wie zum Gebet gefaltet. Diese gefalteten Hände sind ein stummer Aufschrei, endlich mit dem herodianischen Kindermord aufzuhören. Das Bild wurde entnommen dem Bildband von Prof. Dr. Erich Blechschmidt „Wie beginnt das menschliche Leben“ (168 Seiten, DM/Fr. 9.80, Christiana-Verlag).

Auch im christlichen Abendland ist die Abtreibung in gewissen Ländern bereits legalisiert worden; in anderen steht die Legalisierung bevor. Nur ein Sturm des Gebetes kann hier vielleicht noch das Schlimmste verhüten. Jeder Christ ist persönlich aufgerufen, denn wenn die Menge „Crucifige“ schreit, darf kein Christ unbeteiligt bleiben. Beten Sie diesen Kreuzweg, wenn möglich täglich in der Kirche oder zu Hause, und gewinnen Sie Priester und Laien zum Mitbeten.

Helfen Sie mit, diesen Kreuzweg zu verbreiten! Herausgeber: Arnold Guillet

Kreuzweg der Ungeborenen

Vorbereitungsgebet

Herr Jesus Christus, Sohn des lebendigen Gottes, der Du wirklich und wahrhaft, mit Fleisch und Blut, mit Leib und Seele im allerheiligsten Altarssakrament gegenwärtig bist, wir beten Dich an und grüßen Dich, mit Deiner jungfräulichen und allzeit reinen und unbefleckten Mutter MARIA, mit allen Engeln und Heiligen des Himmels.

Zusammen mit Deiner schmerzerfüllten Mutter wollen wir Deinen Kreuzweg betrachten und für alle Ungeborenen beten, die jetzt in großer Gefahr sind, durch die Abtreibung sterben zu müssen. Du hast in weiser, göttlicher Vorsehung das menschliche Leben geschaffen. Nur DIR ALLEIN steht das Recht zu, über Leben und Tod zu entscheiden. Dich preisen und verherrlichen wir als unseren Schöpfergott. Staunend und ergriffen stehen wir vor dem Wunderwerk des menschlichen Körpers, den Du geschaffen hast. Lehre uns wieder mehr Ehrfurcht zu haben vor DIR und dem menschlichen Leben.

Schenke allen Eltern die rechte Einstellung für das werdende Leben, wahre Opferbereitschaft, aber auch Achtung vor dem ungeborenen und alternden Menschen.

MARIA, reinste Jungfrau und Mutter unseres gekreuzigten Heilandes, nimm alle Ungeborenen in Deinen besonderen Schutz, segne und beschütze alle Mütter, gib ihnen das nötige Verständnis für das werdende Leben und bewahre sie vor der unüberlegten Tat der Abtreibung, die ihr Gewissen schwer belastet.

Wir flehen zu Dir, allmächtiger Gott, erleuchte unsere Ratsmitglieder und unser Volk durch den HEILIGEN GEIST, daß wir uns nicht vom verkehrten Zeitgeist blenden lassen und niemals bereit sind, durch unser Handeln, durch unseren Rat oder durch unsere persönliche Zustimmung mitschuldig zu werden am Mord unzähliger ungeborener Menschen.

Erste Station

Jesus wird zum Tode verurteilt

Vorbeter

Wir beten Dich an, Herr JESUS CHRISTUS, und preisen Dich, denn durch DEIN HEILIGES KREUZ hast DU die ganze Welt erlöst.

Alle

Aus Menschenfurcht hat Pilatus unseren Herrn und Heiland zum Tode verurteilt und das ungerechte Urteil ausgesprochen. Die Juden schrien: „Wenn du ihn freigibst, bist du kein Freund des Kaisers. Sein Blut komme über uns und unsere Kinder. Hinweg mit IHM, kreuzige IHN.“ Auch in unseren Tagen werden viele ungeborene Kinder zum Tode verurteilt. Sie können sich nicht selbst verteidigen, sie können sich nicht wehren, sie sind ganz auf uns Menschen angewiesen. Aus Egoismus sind Eltern nicht bereit, auf ihren Wohlstand, auf Vergnügen, Ferien oder Auto zu verzichten.

Alle

Herr JESUS CHRISTUS, wir bitten Dich, segne alle Eltern, daß sie sich ihrer hohen Aufgaben wieder bewußt werden und sich in Liebe für ihre Kinder aufopfern.

Gekreuzigter HERR JESUS CHRISTUS, erbarme Dich unser, aller werdenden Mütter und aller ungeborenen Kinder! - Vater unser, Gegrüßt seist Du, MARIA , Ehre sei.

Zweite Station

Jesus nimmt das Kreuz auf seine Schultern

Alle

Wir beten Dich an, Herr JESUS CHRISTUS, und preisen Dich, denn durch DEIN HEILIGES KREUZ hast DU die ganze Welt erlöst.

Vorbeter

Die Wunden der furchtbaren Geißelung schmerzen Dich unbeschreiblich. Ohne Klagen nimmst Du das Kreuz auf Deine Schultern. Als Gottmensch nimmst Du unsere Sünden freiwillig auf Dich und willst dem himmlischen Vater Sühne leisten. Du hast gesagt: „Wer mein Jünger sein will, nehme sein Kreuz auf sich und folge mir nach.“ Oft können Kinder für Eltern ein schweres Kreuz sein, wenn materielle Not oder Krankheit sie bedrücken.

Alle

Herr JESUS CHRISTUS, wir bitten Dich, hilf den Eltern, daß sie bereit sind, das Kreuz DIR nachzutragen, daß sie Deinen göttlichen Willen erkennen, treu erfüllen und ihre Kinder im christlichen Glauben erziehen.

Gekreuzigter HERR JESUS CHRISTUS, erbarme Dich unser, aller werdenden Mütter und aller ungeborenen Kinder! - Vater unser,  Gegrüßt seist Du, MARIA, Ehre sei.

Dritte Station

Jesus fällt zum ersten Mal unter dem Kreuz

Alle

Wir beten Dich an, Herr JESUS CHRISTUS, und preisen Dich, denn durch DEIN HEILIGES KREUZ hast Du die ganze Welt erlöst.

Vorbeter

Unter der schweren Last bist Du, lieber Heiland, zum ersten Mal gefallen. Die Geißelhiebe der Soldaten haben Dir weitere Qualen verursacht. Die schwere Last des Kreuzes hat auf Deinen Schultern tiefe und schmerzliche Wunden hinterlassen.

Alle

Herr JESUS CHRISTUS, wir bitten Dich besonders für die ledigen Mütter, die durch die Sünden der Unkeuschheit gefallen sind, die aus Menschenfurcht, Spott und Verdemütigung durch die Abtreibung einen Ausweg suchen. Erleuchte sie durch den HEILIGEN GEIST, daß sie den Weg der Buße, des Opfers, der Demut und des Gebetes finden und auch mutig für ihr ungebo-renes Kind einstehen.

Gekreuzigter HERR JESUS CHRISTUS, erbarme Dich unser, aller werdenden Mütter und aller Ungeborenen Kinder! Vater unser,. Gegrüßt seist Du, MARIA, Ehre sei

Vierte Station

Jesus begegnet seiner betrübten Mutter

Alle

Wir beten Dich an, Herr JESUS CHRISTUS, und preisen Dich, denn durch DEIN HEILIGES KREUZ hast Du die ganze Welt erlöst.

Vorbeter

Zu den schweren körperlichen Mißhandlungen kommen unsägliche Qualen der Seele. Auf der Via dolorosa begegnest Du Deiner geliebten Mutter, die Dich, den GOTTMENSCHEN, geboren hat. Die Weissagung des greisen Simeon erfüllt sich, daß ein Schwert ihre Seele durchbohren werde. Deine Mutter hat Dich weder auf dem Kreuzweg noch unter dem Kreuz verlassen, sie ist Dir gefolgt und hat auf geistige Weise das Kreuz mitgetragen, sie hat mitgelitten und Dich dem Vater aufgeopfert und hat so mitgewirkt an unserer Erlösung.

Alle

Herr JESUS CHRISTUS, wir bitten Dich, daß wir den werdenden Müttern mit Ehrfurcht und Achtung begegnen, daß wir Rücksicht auf sie nehmen und ihnen helfen.

Gekreuzigter HERR JESUS CHRISTUS, erbarme Dich unser, aller werdenden Mütter und aller ungeborenen Kinder! - Vater unser, Gegrüßt seist Du, MARIA, Ehre sei

Fünfte Station

Simon von Cyrene hilft JESUS das Kreuz tragen

Alle

Wir beten Dich an, Herr JESUS CHRISTUS, und preisen Dich, denn durch DEIN HEILIGES KREUZ hast Du die ganze Welt erlöst.

Vorbeter

Deine Füße können die schwere Last des Kreuzes nicht mehr tragen, die Wunden an Deinem heiligen Leib schmerzen Dich immer mehr. Simon von Cyrene, der gerade von seiner Arbeit auf dem Felde zurückkehrt und an DIR vorbeigehen will, wird gezwungen, Dir das Kreuz zu tragen. Du hast ihn für seine Hilfe mit Deiner Gnade reichlich belohnt.

Alle

Herr JESUS CHRISTUS, hilf uns, daß wir kinderreichen Familien unser besonderes Wohlwol-len und unsere Hilfsbereitschaft erweisen.

Gekreuzigter HERR JESUS CHRISTUS, erbarme Dich unser, aller werdenden Mütter und aller ungeborenen Kinder! - Vater unser, Gegrüßt seist Du, MARIA, Ehre sei

Sechste Station

Veronika reicht Jesus das Schweißtuch dar

Alle

Wir beten Dich an, Herr JESUS CHRISTUS, und preisen Dich, denn durch DEIN HEILIGES KREUZ hast Du die ganze Welt erlöst.

Vorbeter

Trauernd steht Veronika am Weg. Von Liebe ergriffen und ohne auf die Menschen zu achten, eilt sie unserem Herrn entgegen und erweist ihm diesen Liebesdienst. Als Zeichen des Dankes hinterläßt Jesus auf ihrem Schweißtuch einen Abdruck seines heiligsten Antlitzes. Auch die ungeborenen Kinder im Mutterschoß haben eine unsterbliche Seele und sind nach Gottes Bild und Gleichnis erschaffen. Welch ein Frevel, wenn der Mensch glaubt, dieses Abbild Gottes durch die Abtreibung ausradieren zu können. Nicht auslöschen, sondern wie Veronika aufneh-men und weitergeben wollen wir das Abbild unseres Herrn. Wir wollen den UNSCHULDI-GEN KINDERN im Mutterschoß zu Hilfe eilen. Mit Nachdruck verlangen wir von unserem christlichen Staat, daß er das Leben der ungeborenen Kinder schütze!

Alle

Herr JESUS CHRISTUS, wir bitten Dich, gib den Ärzten und Schwestern die Einsicht, daß sie den Fortschritt der Medizin und der Wissenschaft nie mißbrauchen und sich dazu hergeben, ungeborenes Leben zu töten, wo es doch ihre ureigenste Aufgabe ist, das Leben im Mutterschoß zu schützen!

Gekreuzigter HERR JESUS CHRISTUS, erbarme Dich unser, aller werdenden Mütter und aller ungeborenen Kinder! - Vater unser, Gegrüßt seist Du, MARIA, Ehre sei

Siebte Station

Jesus fällt zum zweiten Mal unter dem Kreuz

Alle

Wir beten Dich an, Herr JESUS CHRISTUS, und preisen Dich, denn durch DEIN HEILIGES KREUZ hast Du die ganze Welt erlöst.

Vorbeter

Ein zweites Mal sinkst Du unter der Last des Kreuzes zu Boden. Deine kostbaren Blutstropfen aus Deinen Wunden fallen auf die sündenbeladene Erde. Deine unendliche Liebe zu uns Menschen drängt Dich, Dein Erlösungswerk auf Kalvaria zu vollenden.

Alle

Herr JESUS CHRISTUS, wir bitten Dich, stehe besonders den werdenden Müttern bei, die durch die körperliche Umstellung während der Schwangerschaft in eine schwere Krise geraten und durch die Kälte der Mitmenschen entmutigt, sich nicht mehr zurechtfinden und nur noch einen Ausweg in der Abtreibung sehen. Erleuchte sie durch den HEILIGEN GEIST, daß sie diese grauenvolle Tat, den Mord am Ungeborenen, nicht vollziehen.

Gekreuzigter HERR JESUS CHRISTUS, erbarme Dich unser, aller werdenden Mütter und aller Ungeborenen Kinder! - Vater unser, Gegrüßt seist Du, MARIA, Ehre sei

Achte Station

Jesus begegnet den weinenden Frauen von Jerusalem

Alle

Wir beten Dich an, Herr JESUS CHRISTUS, und preisen Dich, denn durch DEIN HEILIGES KREUZ hast Du die ganze Welt erlöst.

Vorbeter

Die Frauen von Jerusalem weinen vor Mitleid mit dem Heiland. Jesus ist voll Erbarmen, er sieht das große Leid, das Strafgericht, das über sie kommen wird: „Weinet nicht über mich, weinet über euch und eure Kinder!“ Die Worte Christi sind für alle Zeiten gesprochen, aber kaum eines ist so eindringlich in unsere Zeit gesprochen wie dieses Wort! Millionen von Frauuen meinen, sie hätten sich durch die Abtreibung einer Last entledigt, dabei hätten sie Grund zum Weinen. Jesus gedenkt aber auch jener Millionen, die nicht das Licht der Welt erblicken, weil sie nicht erwünscht sind. Welche Anmaßung und welche Unkenntnis, denn jede Menschenseele ist on Gott erschaffen und ist von unvorstellbarer Schönheit und von unendlichem Wert.

Alle

Herr JESUS CHRISTUS, wir bitten Dich, erwirkeden Müttern, die ihr Kind abgetrieben haben, eine tiefe Reue und Umkehr in Buße und Versöhnung mit DIR.

Gekreuzigter HERR JESUS CHRISTUS, erbarme Dich unser, aller werdenden Mütter und aller ungeborenen Kinder! - Vater unser, Gegrüßt seist Du, MARIA, Ehre sei

Neunte Station

Jesus fällt zum dritten Mal unter dem Kreuz

Alle

Wir beten Dich an, Herr JESUS CHRISTUS, und preisen Dich, denn durch DEIN HEILIGES KREUZ hast Du die ganze Welt erlöst.

Vorbeter

Zum dritten Mal fällt der Heiland unter der Last unserer Sünden. Die körperlichen Kräfte sind erschöpft, seine Wunden beginnen durch den Sturz erneut zu bluten.

Alle

Herr JESUS CHRISTUS, wir bitten Dich, stehe besonders jenen bei, die ihren Vorsatz gebrochen und in die Sünde zurückgefallen sind, die die Ehrfurcht vor dem Leben verloren und die Geschlechtskraft mißbraucht haben. Hilf uns, diese Menschen nicht zu verurteilen, sondern für sie zu beten und Sühne zu leisten. Segne unsere Seelsorger, alle Gottgeweihten, Lehrer und Erzieher. Lehre sie, die ihnen anvertraute Jugend zur Reinheit und Keuschheit zu erziehen und ihr Schamgefühl nicht zu verletzen. Mit Deiner Hilfe wollen wir unsere Schwachheiten überwinden und allen Versuchungen standhaft widerstehen.

Gekreuzigter HERR JESUS CHRISTUS, erbarme Dich unser, aller werdenden Mütter und aller ungeborenen Kinder! - Vater unser, Gegrüßt seist Du, MARIA, Ehre sei

Zehnte Station

Jesus wird seiner Kleider beraubt

Alle

Wir beten Dich an, Herr JESUS CHRISTUS, und preisen Dich, denn durch DEIN HEILIGES KREUZ hast Du die ganze Welt erlöst.

Vorbeter

Die Soldaten reißen Dir Deine vom heiligen Blut getränkten Kleider vom Leibe. Sie wissen nicht, daß Du Gott und Mensch zugleich bist und uns alle retten willst. Auch diese Verspottung und Verhöhnung nimmst Du auf Dich und opferst Deine unsäglichen Schmerzen und Qualen dem himmlischen Vater auf zur Rettung der unsterblichen Seelen.

Alle

Herr JESUS CHRISTUS, wir bitten Dich für alle jene Brüder und Schwestern, die aufgrund ihres unsittlichen Lebenswandels ständig in der Todsünde leben und in großer Gefahr sind, bei einer plötzlichen Abberufung aus dem irdischen Leben ihre Verfehlungen nicht mehr bereuen zu können. Sie müssen damit rechnen, im letzten Gericht von Dir, dem gerechten Richter, ver-urteilt zu werden und die ewige Strafe zu erleiden.

Gekreuzigter HERR JESUS CHRISTUS, erbarme Dich unser, aller werdenden Mütter und aller ungeborenen Kinder! - Vater unser, Gegrüßt seist Du, MARIA, Ehre sei

Elfte Station

Jesus wird an das Kreuz genagelt

Alle

Wir beten Dich an, Herr JESUS CHRISTUS, und preisen Dich, denn durch DEIN HEILIGES KREUZ hast Du die ganze Welt erlöst.

Vorbeter

Die Nägel haben Deine heiligen Hände und Füße grausam durchbohrt, unvorstellbare Schmerzen hast Du für uns gelitten. Du hast alle unsere Sünden getilgt, in Krankheit und Not bist Du unser Heiland geworden.

Alle

Herr JESUS CHRISTUS, Du hast Dich freiwillig unserer Sünden wegen ans Kreuz heften lassen, gib um dieses Opfers willen den werdenden Müttern die Kraft, daß sie ihre Leibesfrucht nicht abtreiben lassen. Laß alle Eltern, die für ein krankes, geistig behindertes oder geschädigtes Kind zu sorgen haben, aus Deinem göttlichen Herzen Kraft und Gnade schöpfen. Laß nicht zu, daß dieses sogenannte „lebensunwerte Leben“ getötet wird, nur weil es uns eine Last bedeutet. Denn Du, allmächtiger Gott, hast auch dieses Leben erschaffen. Öffne unser Herz weit für die Not dieser armen Kinder, für diese wehrlosen und schwächsten, die unserer Hilfe ganz besonders bedürfen.

Gekreuzigter HERR JESUS CHRISTUS, erbarme Dich unser, aller werdenden Mütter und aller ungeborenen Kinder! - Vater unser, Gegrüßt seist Du, MARIA, Ehre sei

Zwölfte Station

Jesus stirbt am Kreuze

Alle

Wir beten Dich an, Herr JESUS CHRISTUS, und preisen Dich, denn durch DEIN HEILIGES KREUZ hast Du die ganze Welt erlöst.

Vorbeter

Neben zwei Verbrechern mußtest Du, lieber Heiland, der Du ohne Schuld warst, den grausamsten Tod am Kreuze erleiden. „Vater, in Deine Hände empfehle ich meinen Geist.“ Was konntest Du noch mehr tun für uns sündige Menschen? Das Erlösungswerk ist vollendet.

Alle

Herr JESUS CHRISTUS, wir bitten Dich, gib allen Müttern die Kraft und die Gnade, daß sie nie ungeborenes Leben töten lassen, nur weil sie eine Mißbildung oder Schädigung ihres Kindes vermuten. Schenke ihnen grenzenloses Vertrauen auf Deine göttliche Vorsehung.

Gekreuzigter HERR JESUS CHRISTUS, erbarme Dich unser, aller werdenden Mütter und aller ungeborenen Kinder! - Vater unser, Gegrüßt seist Du, MARIA, Ehre sei

Dreizehnte Station

Der Leichnam Jesu wird in den Schoß seiner Mutter gelegt

Alle

Wir beten Dich an, Herr JESUS CHRISTUS, und preisen Dich, denn durch DEIN HEILIGES KREUZ hast Du die ganze Welt erlöst.

Vorbeter

Dein göttlicher Sohn, den Du als die reinste Jung­frau geboren hast, liegt nun regungslos in Deinem Schoß. Niemand kann es beschreiben oder nachfühlen, was Dein liebstes Mutterherz gelitten hat. Du hast für uns arme sündige Menschen das schwere Leid mitgetragen am Erlösungswerk Deines Sohnes.

Alle

Herr JESUS CHRISTUS, zum größten Schmerz Deiner Mutter lagst Du tot in ihrem Schoß, erbarme Dich aller jener Kinder, die im Mutterschoß getötet werden, erbarme Dich aber auch jener, die diesen Kindermord zulassen oder ausführen. Gib den Verantwortlichen unserer Massenmedien die klare Einsicht, daß ihre Sendungen auf dem christlichen Glauben, auf Deinen Geboten aufgebaut sein müssen, so daß nie leichtfertig und verantwortungslos über Leben und Tod der Ungeborenen gesprochen wird und dadurch viele Menschen zur Sünde verführt werden.

Gekreuzigter HERR JESUS CHRISTUS, erbarme Dich unser, aller werdenden Mütter und aller ungeborenen Kinder! - Vater unser, Gegrüßt seist Du, MARIA, Ehre sei

Vierzehnte Station

Jesus wird in das Grab gelegt

Alle

Wir beten Dich an, Herr JESUS CHRISTUS, und preisen Dich, denn durch DEIN HEILIGES KREUZ hast Du die ganze Welt erlöst.

Vorbeter

Deinen heiligen Leib, gemartert und gequält, legen sie in das Grab Deines Freundes. Angst und Enttäuschung haben Deine Getreuen ergriffen, sie haben Dich verlassen. Sie denken nicht an Deine Worte: „Am dritten Tage wird er auferstehen.“

Alle

Herr JESUS CHRISTUS, wir bitten Dich für alle jene Mütter, die keine Ehrfurcht vor dem Leben mehr haben und die sittliche Ordnung in der Familie und Ehe zerstören und ihre Kinder im geheimen abtreiben lassen. Erleuchte sie durch den HEILIGEN GEIST, daß sie ihr verabscheuungswürdiges Verbrechen einsehen, von Reue ergriffen werden und Buße tun

Gekreuzigter HERR JESUS CHRISTUS, erbarme Dich unser, aller werdenden Mütter und aller ungeborenen Kinder!  - Vater unser, Gegrüßt seist Du, MARIA, Ehre sei

Schlußgebet

Alle

Herr JESUS CHRISTUS, zusammen mit den Ungeborenen haben wir den Kreuzweg und Dein bitteres Leiden und Sterben betrachtet. In Demut bitten wir Dich für alle Brüder und Schwestern, die durch ihr sündhaftes Leben, ihre Verfehlungen gegen das fünfte Gebot mit schwerer Schuld beladen sind, daß sie durch Reue, Buße und Gebet Deinen gerechten Zorn besänftigen und ihre Seelen vor dem ewigen Tode bewahren können. Erzeige ihnen Deine göttliche Barmherzigkeit.

Bereite dem Wirken der teuflischen Mächte in unserer Zeit durch die Fürbitte Deiner aller-reinsten Mutter ein baldiges Ende, damit die gebührende Ehre und die geschuldete Anbetung Dir und dem Vater und dem Heiligen Geist wieder zuteil werde. Wir bitten Dich, erhöre uns.

DIE LEHRE DER KIRCHE

Auszug aus der „Erklärung über den Schwangerschaftsabbruch“ der Kongregation für die Glaubenslehre, Rom, vom 18. November 1974: Johannes XXIII. erinnerte an die Lehre der Väter über den geheiligten Charakter des Lebens, „das seit seinem Beginn das Eingreifen des Schöpfergottes fordert.“ In neuester Zeit hat das Zweite Vatikanische Konzil unter Vorsitz Papst Pauls VI. sehr streng den Schwangerschaftsabbruch verurteilt: „Das Leben muß von der Empfängnis an mit äußerster Sorgfalt gehütet werden; die Abtreibung und der Kmdesmord sind verabscheuungswürdige Verbrechen.“ Der gleiche Papst Paul VI. scheute sich nicht, als er wiederholt über dieses Thema sprach, zu erklären, daß diese Lehre der Kirche „sich nicht geändert hat und unveränderlich ist.“

„Kreuzweg der Ungeborenen“- Arnold Guillet - Seite 3-17 - Quelle: Christiana-Verlag, CH-8260 Stein am Rhein - ISBN 3-7171-0682 - 3. Auflage 1978 - 41-50. Tausend - Christiana-Verlag im FE-Medien-Verlag 88353 Kisslegg-Immenried -  Mit freundlicher Genehmigung des FE-Medien-Verlages 88353 Kisslegg-Immenried vom 07.09.2012 mit Unterschrift per Telefax




 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü